Ein kleines, aber feines Steirisches Team stellte sich am vergangenen Samstag (27. April 2019) im historischen Wolschartwald nördlich des Längsees dem jährlichen Ländervergleichskampf mit Kärnten.

Nach tapferer Gegenwehr mussten die Vielfachsieger aus der Steiermark diesmal mit einem denkbaren knappen Ergebnis die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Während das Herrenteam mit 31 zu 30 Punkten knapp voran lag, konnten die Kärntner Damen mit einem 15:11 den Gesamtsieg mit 45 zu 42 Punkten sicherstellen. Die ansonsten sehr gastfreundlichen Kärntner konnten somit den Heimvorteil im doch sehr speziellen Laufgebiet und auf einer Karte mit einigen Besonderheiten optimal ausnutzen - sie hatten ja schon im Herbst des Vorjahres Gelegenheit sich bei einem Kärnten-Cup auf die Verhältnisse einzustellen.

Somit bleibt der Wanderpokal für ein Jahr in Kärnten und kann erst im Jahr 2020 (dann mit Austragungsort in der Steiermark) wieder zurückgeholt werden.

Steirische Klassensiege holten

  • Judith Allwinger (D35) – Leibnitzer AC
  • Thomas Maier (H14) vor zwei weiteren Vereinskollegen vom OC Fürstenfeld
  • Jakob Zrim (H16) vor Joel Prutsch (beide OCF)
  • Leo Holper (H19 – Hauptklasse der Herren) (OCF)