Die letzten Vorbereitungen sind im Laufen, es wird fieberhaft gearbeitet – der OLC Graz hat sich flexibel gezeigt und ist der Bitte des ÖFOL kurzfristig entgegengekommen die Steirische Meisterschaft zu einer Österreichischen Meisterschaft upzugraden.
Das bedurfte natürlich einiger Mehrarbeit, zahlreichen Anrufen, Gesprächen, Koordinierungen.
Das Bahnlegerteam Axel Koppert und Chris Marko mussten von 4 Bahnen auf 13 Bahnen aufrüsten – sie haben es erfolgreich geschafft – die Karten sind bereits gedruckt.
Viele Mitglieder des OLC Graz wechselten ihren Status von Läufern bei der Steirischen Meisterschaft auf Helfer, wie Günter Kradischnig, der jetzt eine tragende Rolle einnimmt, Posten vormarkiert hat und viele Absprachen getätigt hat. Oder Wolfgang Pötsch, der vom Wettkampfkontroller zum Bahnleger mutiert ist.

Für alle Wettkämpfer heißt es – die Läuferinformation zu lesen – einmal wirklich – und die Regeln, die uns Corona auferlegt zu beachten – das heißt, die Startblockregelung einzuhalten und das Outdoor-Wettkampfzentrum im JUFA in der Idlhofgasse rechtzeitig zu verlassen Die Eliteklassen starten ab 14 Uhr, die Startliste macht es spannend, die Besten starten am Ende.

Die Karte und das Laufgebiet sind komplett neu – Kartenzeichner ist Philipp Schiel.

Nach dem Wettkampf gibt es die Möglichkeit den Rennverlauf der Eliteklassen im Gelände zu verfolgen. Der OLC Graz freut sich auf eure Teilnahme und bietet auch im Gegensatz zu anderen Veranstaltern das Service, sich noch für Ort bei vorhandenen Startplätzen anzumelden. Läufer sind Kunden und das wird großgeschrieben beim OLC.

Das Laufgelände umfasst den Volksgarten und das Gebiet um den Lendplatz.

Rock the city....