stolv.at

Steirischer Orientierungslaufverband

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Steirischer Orientierungslaufverband

Steirische Langdistanz Meisterschaft und 5. Lauf zum JUFA – STOLV Cup

E-Mail Drucken PDF

Eine perfekte Karte, ein schnell belaufbarer Misch-Wald durchzogen von mehreren Grabensystemen und super OL-Bahnen erwarten euch.
Für Speis und Trank ist gesorgt - einem tollen Event-Sonntag steht nichts im Wege. 


Bitte bei Anne rasch anmelden!


Hier könnt Ihr schon mal zwei kurze Videos von diesem tollen Laufgebiet sehen:

Vom Start zum ersten Posten
Vom letzten Posten ins Ziel

Ausschreibung
Bahndaten
Läuferinfo
Karte Rossmadlwald 

 

Steirer bei WUOC 2014

E-Mail Drucken PDF

Von 11. -17. August 2014 kämpfen die besten Studenten und Studentinnen im Orientierungslauf bei den 19. World University Championships in Olomouc/Tschechien um Medaillen. 141 Athleten und 122 Athletinnen aus 31 Nationen werden dabei in 5 Wettkämpfen ihre Meister ermitteln. Unterstützt wird die Entsendung der österreichischen Delegation großzügig von UNISPORT AUSTRIA, wodurch ein Vollkontingent mit jeweils 6 Herren und 6 Damen, unter geringem Selbstbehalt der Aktiven, ermöglicht wurde. Die umfangreiche Qualifikation bot den Interessenten 3 Chancen. Entweder die Möglichkeit der direkten Selektion über die WOC-Quali, den 3 besten Ergebnissen von 5 Einzelläufen (ACs) bzw. der Endquali über einen Cross-OL und einen Dolinen-Lauf bei Ljubljana.

Weiterlesen...
 

Orientierungslauf Junioren-WM in Borovets/Bulgarien - Staffel

E-Mail Drucken PDF

Mittelfeldplätze für die Österreicher

Mit den Staffelbewerben wurde am 27.7.2014 in der Nähe von der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Junioren-WM im Orientierungslauf abgeschlossen. Die österreichischen Teams belegten die Plätze 14 (Burschen) und 18 bei den Mädchen. Gold ging jeweils an Schweden. Im Einser-Team der Burschen lief Matthias Gröll (OLC Graz) als 2. Läufer und kämpfte sich vom 33. Platz auf Rang 18 vor. Martina Walch (OLC Graz) übernahm als Schlussläufer auf Platz 22 und konnte sich auf Rang 18 vorarbeiten. Mathias Peter (OLC Graz) und Michael Siemmeister (OC Fürstenfeld) liefen im Team Österreich II sehr zufriedenstellend. Dieses Team konnte sich auf Platz 35 platzieren.

Damen:

1. Schweden 1:38:18

18. Österreich (Gasser, Polzer, Martina Walch) + 18:54 Min.

Herren:

1. Schweden 1:36:30

14. Österreich I (Matthias Reiner, Matthias Gröll, Xander Berger) +4:53 Min.

35. Österreich II (Mathias Peter (23.), Michael Siemmeister (25), Thomas Polster) + 13:23

 

Orientierungslauf Junioren-WM in Borovets/Bulgarien - Mitteldistanz

E-Mail Drucken PDF

Martina Walch und Mathias Gröll im Mittel-Finale

Mit dem Finale über die Mitteldistanz wurde am 26.7.2014 in der Nähe von der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Junioren-WM im Orientierungslauf fortgesetzt. Im technisch äußerst anspruchsvollen Terrain auf 100 Meter Seehöhe schlugen sich die österreichischen Burschen und Mädchen überaus zufriedenstellend. Eine sensationelles Rennen der gebürtige Oberösterreicher Xander Berger. Nach seinem 5. Platz beim Qualifikationslauf steigerte sich Xander heute auf den 4. Endrang und verfehlte Bronze nur um 15 Sekunden.

Eine starke Leistung zeigte auch die Grazerin Martina Walch (OL Graz) mit Platz 22, Matthias Gröll wurde auf Platz 47 klassiert.

W 20 A (60) 3.1 km 130 m 15 C

1. Sina Tommer Switzerland 28:43 0:00

1. Sara Hagstrom Sweden 28:43 0:00

3. Andrea Svensson Sweden 29:56 +1:13

22. Martina Walch Austria 35:20 +6:37 (OLC Graz)

24. Anika Gassner Austria 36:15 +7:32 (NF Wien)

M 20 A (60) 3.8 km 220 m 16 C

1.Miika Kirmula Finland 28:58 0:00

2. Riccardo Scalet Italy 30:19 +1:21

3. Olli Ojanaho Finland 30:29 +1:31

4. Xander Berger Austria 30:44 +1:46 (HSV Wiener Neustadt)

31. Matthias Reiner Austria 37:54 +8:56 (NF Villach)

47. Matthias Gröll Austria 42:41 +13:43 (OLC Graz)


Morgen, Sonntag den 27.7.2014 wird die Junioren-WM mit den Staffelbewerben abgeschlossen.

Siehe auch Bericht bei oefol.at

 

Orientierungslauf Junioren WM in Borovets/Bulgarien - Langdistanz

E-Mail Drucken PDF

Mathias Peter (OLC Graz) auf Rang 20

Nach den doch eher enttäuschenden Ergebnissen im Sprint steigerten sich heute auf der Langdistanz die österreichischen Burschen. Der 18jährige Grazer Mathias Peter (OLC Graz) erzielte mit Rang 20 ein sehr achtbares Ergebnis unter 163 Startern aus über 40 Nationen. Mit den Rängen 27 und 28 belegten mit Matthias Reiner (NF Villach) und Xandi Berger (HSV Wiener Neustadt) zwei weitere Österreicher Plätze unter den TOP-Dreißig. Weiters: 53. Mathias Gröll (OLC Graz), 88. Michael Siemmeister (OC Fürstenfeld). Gold holte sich der 10,2 km-Distanz Schwede Anton Johansson.

Bei den jungen Damen lief es nicht ganz so gut. Unter 131 Starterinnen wurde Annika Gassner (NF Wien) als 49. klassiert; die Platzierungen der Steirerinnen: 61. Martina Walch (OLC Graz), 63. Maren Herrgesell (OLC Graz). Gold ging durch Gunvor Nov Heydal an Norwegen.

Das weitere Programm (siehe auch www.oefol.at):

Freitag, 25.07.2014 - Mitteldistanz - Qualifikation

Samstag, 26.07.2014 - Mitteldistanz - Finale

Sonntag, 27.07.2014 - Staffel

 

Steirische Langdistanz Meisterschaft und 5. Lauf zum JUFA – STOLV Cup

E-Mail Drucken PDF

Steirische und Burgenländische Langdistanz Meisterschaft, 5. Lauf zum JUFA – STOLV Cup 2014 und Länderkampf Steiermark-Kärnten-Burgenland
Der Leibnitzer AC mit Wettkampfleiter Helmut Lerchegger freut sich in Zusammenarbeit mit den Sponsoren: Raiffeisenbank, Gemeinde St. Nikolei ob Drassling, Gemeinde Mettersdorf am Saßbach und der Jufa am 14. September 2014 in St. Nikolei ob Drassling zu dieser Veranstaltung einzuladen.

Besonders interessant wird der Ländervergleichskampf zwischen den Bundesländern werden - dieser wird in allen Kat. in denen Vertreter aus allen 3 Bundesländern starten, ausgetragen. Die Kat.-Wertung wird dabei den Platzziffern entsprechen, die Gesamtwertung ist dann die Summe der Kat.-Wertungen.

Herwig Allwinger hat die Karte "Rossmandlwald" perfekt auf den neuesten Stand gebracht, der Wald ist sehr gut belaufbar mit Gräben, kupierten Gelände und auch flachen Teilen. Perfekt für eine Langdistanz!

Der Bauernhof der Familie Rauch steht uns als besonders attraktives Wettkampfzentrum zur Verfügung. Der Start befindet sich im nördlichen Kartenteil, von dort geht es auf in typisch süd-oststeirische, gut belaufbare Hügellandwälder, die von einigen detailreichen Grabensystemen durchzogen sind. Und nach dem Lauf wartet eine ausgezeichnete Verpflegung (kalte und warme Speisen, Kuchen) von der ansässigen Feuerwehr auf die Teilnehmer.

Nennungsschluss ist Montag, der 8.9.2014. Anmeldungen ab sofort per Anne.
Natürlich gilt ab sofort ein Trainingsverbot in diesem Gebiet.

Ausschreibung
Karte Rossmandlwald

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL