Meldungen

Beim heutigen Finallauf über die Mitteldistanz konnte der 20jährige Grazer Matthias Peter mit einer Topplatzierung aufwarten.
Nach Platz zwei im gestrigen Qualifikationslauf lief der OLC-Graz-Athlet auch heute wieder ein starkes Rennen und schaffte mit Platz acht ein absolutes Topergebnis.
Bei den Mädchen belegte Jasmina Gassner (Naturfreunde Wien) als beste Österreicherin Platz 15.

Junior World Orienteering Championships 2016 Scuol/Engadin, Switzerland
Middle Final M20 A - Final Results
Thursday, July 14th, 2016 Susch-Lavin
Length: Climb: Controls: 3.6 km 230 m 17
Rank Name Nation Finish Time Behind


Curiger Thomas SUI 24:21 0:00
Hadorn Joey SUI 25:10 +0:49
Heimdal Audun NOR 25:32 +1:11
Forsberg Anton SWE 25:35 +1:14
Zbinden Noah SUI 25:40 +1:19
von Krusenstierna Isac SWE 25:53 +1:32
Kuukka Anton FIN 26:08 +1:47
Peter Mathias AUT 26:21 +2:00 

Weiters:
40. Jannis Bonek (Naturfreunde Wien) +5:06 Min
47. Florian Kurz (Naturfreunde Wien) + 7:10

Damen:
1. Simona Aebersold (Schweiz) 24:06
15. Jasmina Gassner (Naturfreunde Wien) +5:32


Weitere Infos auf der Homepage des Veranstalters

Die Steirische Meisterschaften in der Langdistanz wurden 2016 in Bad Waltersdorf vom OC-Fürstenfeld ausgetragen.
Ausgezeichnete Bahnen, tolles Wetter und gute Infrastruktur machten diese Veranstaltung für alle Läufer zu einem besonderen Erlebnis.

Steirische Meister wurden bei den Damen Ursula Kadan (OC Fürstenfeld) vor Lisa Pacha (SU Schöckl) und Verana Glatz vom OLC Graz.

Bei dem diesjährigen international sehr stark besetzten 5-Tages Lauf, den 5 days of italy, der in Südtirol - Conca del Tesino ausgetragen wurde,
konnte die Steirerin Antonia Erhard (OLC Graz) den 3. Platz in der Gesamtwertung Klasse Damen bis 18 erringen.

Bei den Herren -20 liefen die Brüder Maximilian und Bernhard Lerchegger mit den Plätzen 4 und 5 ganz knapp an einem Stockerlplatz vorbei.

Wir gratulieren den erfolgreichen Läufern!

Am 9.7.2016 wurden in Bad Blumau die Steirischen Sprint Meisterschaften im Orientierungslauf ausgetragen.
Der Veranstalter, der OC Fürstenfeld, legte eine rel. lange und anspruchsvolle Sprintstrecke, die zu 50% im Wald und zu 50% im urbanen Dorf zu laufen war.

Bei den Damen setzte sich in der allg. Klasse die Favoritin - Ursula Kadan (OC Fürstenfeld) vor Judith Allwinger (Leibnitzer AC) und Eva Kailbauer (OC Fürstenfeld) durch.

Die Frühjahrs-Saison für die steirischen MTBO-Sportler verlief äußerst erfolgreich. Die MTBO-Austria-Cupbewerbe 3. bis 6. fanden in Niederösterreich statt; zuerst im südlichen Industrieviertel, dann im Waldviertel. Neben wertvollen Ranglisten-Punkten, gab es auch 2 österreichische Meisterschaften, sowie eine Steirische MTBO-MS, die ausgetragen wurden!

Zuletzt wurde im Waldviertel am 11.+12.Juni die österr.MS auf der Mittel-Distanz durchgeführt. Gleichzeitig mit den AC-Bewerben, gab es auch Tschechische Cupläufe; für die Elite ging es auch um World-Ranking-Punkte. Die Anzahl an internationalen Startern war diesmal besonders groß; findet doch 2017 in Grafenschlag ein MTBO-Weltcup mit 3 Bewerben statt!

315 Teilnehmer, vorwiegend aus Österreich (120TN) und Tschechien (170TN), dazu starke Nationen wie Russland, Italien, Slowakei, Ungarn und Litauen, nahmen an diesem Weekend teil. Von MTBO-„genießen“ kann man leider nicht sprechen, da das Wetter einen gehörigen Strich durch den Genussfaktor machte!

2 Tage lang im gleichen Terrain auf nassen, rutschigen, matschverschmierten, tiefen Wegen und Pfaden dahintreten und kein Weiterkommen zu verspüren, ließ häufig Frust anstatt Spaß aufkommen. Natürlich kann kein Veranstalter was dafür, wenn eine Veranstaltung durch schlechtes Wetter beeinträchtigt wird, allerdings behält man gerade dadurch einen Bewerb in schlechter Erinnerung!

Die ÖMS-Bahnen (Middle) vom Samstag, waren vom Schwierigkeitsgrad eher zu leicht angelegt, während die Langdistanz vom Sonntag in etlichen Klassen, das Prädikat „lang“ gar nicht verdiente. (19Minuten Siegerzeit in der D60-, oder 25min in der D-17, oder 26min in der H70-).

Vor allem die Tschechischen Gäste schienen etwas enttäuscht, da sie im eigenen Land anderes gewohnt sind! (z.B. Steckenlänge Long-distance vom CZE-Cup am 22.5.16 / D15-17 / 12,5km+250HM / SZ:77min) 

Dennoch waren die steirischen MTBOler guten Mutes in dieses Rennen gegangen und waren in puncto Medaillien und Siegen neben Wien wieder Top-Bundesland.

Die Gesamtwertung für den Schulcup 2015/16 ist nun online.

Gesamtwertung

Die Sieger sind:

Oberstufe männlich: Leo Holper, BRG Fürstenfeld

Oberstufe weiblich: Anna Lueger, BRG Kirchengasse

Unterstufe männlich: Killian Zapf, BRG Fürstenfeld

Unterstufe weiblich: Anna Gröll, Gibs Graz


Der STOLV gratuliert den Siegern allen Teilnehmern zu den tollen Leistungen!

 

Unterkategorien