Meldungen

Im Weißen Saal der Grazer Burg überreichte Sportlandesrat Anton Lang gemeinsam mit den Präsidenten der steirischen Sportdachverbände, Christian Purrer (ASVÖ), Gerhard Widmann (ASKÖ) und Stefan Herker (Sportunion), die Sportverdienstzeichen in Gold, Silber und Bronze an ehrenamtliche Sportfunktionärinnen und Sportfunktionäre.

„Mein Dank und meine Anerkennung gilt allen FunktionärInnen, die sich tagtäglich im Interesse des steirischen Sportes einsetzen. Idealismus und Engagement von Menschen sind schließlich die Basis für ein funktionierendes Sporterleben in der Steiermark. Der Einsatz der vielen Ehrenamtlichen sichert die Zukunft unserer steirischen Organisationen sowie Sportvereine und vermittelt dem Nachwuchs wichtige Werte wie Teamgeist, Solidarität, Toleranz und Gemeinschaftssinn. Werte die für den weiteren Lebensweg unverzichtbar sind", betonte Sportlandesrat Anton Lang im Rahmen der Veranstaltung am 17.11.2016.

Für seine langjährigen Verdienste für den Orientierungslauf erhielt Hannes Pacher das Sportverdienstzeichen in Silber. Nach seiner aktiven Karriere als Spitzenläufer ist Hannes Pacher bereits seit vielen Jahren als äußerst engagierter Veranstalter, Trainer und Funktionär bekannt, wobei ihm als Lehrer am BG/BRG Kirchengasse der Orientierungslauf als Schulsport besonders am Herzen liegt. Darüber hinaus schlägt sein Herz natürlich aber auch für die Sportunion Schöckl Orienteering, den von ihm ins Leben gerufenen und aufgebauten Verein.

Schöne Läufe im winterlichen Wald erwarten die Läufer.

Termine: 
1. SO-Cup: 3.12.2016  OC Fürstenfeld in Bad Waltersdorf | Anmeldung und Ausschreibung | Ergebnis
2. SO-Cup: 6.1.2017 Leibnitzer AC in Mantscha | Anmeldung und Ausschreibung | Ergebnis | Splitzeiten
3. SO-Cup: 21.1.2017 Leibnitzer AC  Nähe Leibnitz | Anmeldung und Ausschreibung | Ergebnis | Splitzeiten A | Splitzeiten B,C 
4. SO-Cup: 4.2.2017 OLC Graz in Graz Ost | Anmeldung und Ausschreibung , Läuferinfo
5. SO-Cup: 25.3.2017 HSV Pinkafeld, St. Lorenzen am Wechsel | Anmeldung und Ausschreibung

Cupwertung SO-Cup 2017

Die steirischen Teams dominierten am 25.10.2016 in Mariazell die Qualifikationsläufe für die im April in Palermo stattfinden Schulweltmeisterschaften im Orientierungslauf.
Neun Teams, darunter fünf aus der Steiermark kämpften um vier Startplätze. In drei von vier Bewerben schafften die heimischen Teams die Qualifikation.

Bei den älteren Burschen war das Team des BG/BRG Fürstenfeld mit dem Schulweltmeister vom 2015 Leo Holper, Elias Wachmann, Florian Nestelberger und Christian Haider betreut von Mag. Joachim Friessnig eine Klasse für sich und sicherte sich souverän das Ticket für die Schul-WM.

Das BG/BRG Fürstenfeld stellt auch bei den 14 bis 15-jährigen Burschen (Kilian Zapf, Jakob Zrim, Peter Brabek und Felix Annerer) das Siegerteam.
Spannend verlief die Entscheidung bei den älteren Mädchen zwischen zwei steirischen Teams. Die jungen Damen aus dem BG Kirchengasse
(Anna Lueger, Viktoria Knauder, Jana Sitte und Magdalena Standhartinger) betreut von Mag. Hannes Pacher setzten sich ganz knapp vor dem Team des BG GIBS aus Graz durch. Bei den jüngeren Mädchen belegte das Kirchgasse-Quartett Platz drei. In dieser Altersgruppe stellte das BG Imst das Siegerteam.

BG Kirchengasse und 2x BG Fürstenfeld

Bericht von ORF über die Quali in Mariazell

Gesamt-AC-Siege für DRAVETZ Walter, EBERLE Wolf und FINDER Gaby

 
Die nationale MTBO-Saison ging bereits Mitte September mit dem 10.Austria-Cup in Faak am See (Kärnten) zu Ende.

Die heurige nationale Wettkampfsaison war extrem frühjahrslastig, d.h. 6 Bewerbe zwischen April und Juni und noch ein Wochenende im Hochsommer (Anfang Juli).

Also 8 Wettkämpfe vor der Sommerpause. Grund dafür war in erster Linie die MTBO-WM in Portugal (Ende Juli), man wollte möglichst viele Events – als Selektionsgelegenheit und als Vorbereitungsrennen – auf nationaler Ebene anbieten. Nur 1 MTBO-Wochenende wurde im Herbst durchgeführt.

Auch waren wieder 2 Stationen (4 Rennen) Auslands-ACs; Slowenien (Slovenj Gradec/ 1.+2.AC) und Ungarn (Hidegkut-Veszprem/ 7.+8.AC) kamen im heurigen Jahr zum Zug. 3 Wochenenden gab es auf heimischen Territorium: 3.+4.AC im Raum Wr.Neustadt (inkl. Ö-Long), 5.+6.AC im Waldviertel (inkl. Ö-Middle) und 9.+10.AC am Faakersee (inkl. Ö-Sprint).

Von den 10 durchgeführten Rennen, wurden die 7 besten Resultate für die Gesamtwertung herangezogen; das Maximum waren somit 700 Punkte!

Es gab 4 Mittel-Distanz-Bewerbe, 4 Langdistanzen und 2 Sprints; allerdings waren zumindest 2 ausgeschriebene „long-distances“ von der Zeit her, eher als Middle anzusehen!

 
Gaby Finder

Unterkategorien